Gabionen selbst platzieren? Das ist möglich!

Das Bauen von Gabionen und Verbundzäunen ist nicht so kompliziert, wie Sie vielleicht denken. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie Ihren Gabionenzaun oder Ihre Gartenmauer ganz einfach selbst errichten.

Die von Ihnen bestellten Steinkörbe sind bereits vormontiert. Das Oberteil lässt sich dank der Scharniere leicht öffnen, so dass Sie die Bruchsteine von oben in die Steinkörbe legen können. Sind Ihre Gabionenzäune breiter als ein Meter, empfehlen wir, die Steinkörbe pro laufendem Meter mit Gerüstrohren im Fundament zu verankern. Sämtliches Zubehör, das Sie zum Selberbauen Ihrer Gabione benötigen, finden Sie in unserem Onlineshop.

Folgen Sie unserer Bauanleitung und errichten Sie Ihren Gabionenzaun in 10 Schritten. Bei Fragen zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir helfen Ihnen gerne!

Gabionenbau

10-Schritte-Plan zum Selberbauen eines Gabionenzaun

1. Vorbereitung

Wählen Sie einen geeigneten Standort für die Gabione. Befreien Sie den Untergrund von Steinen, Pflanzen und Wurzeln, die im Laufe der Jahre in Ihren Gabionenzaun wuchern und die Stabilität beeinträchtigen könnten. In unserem Onlineshop finden Sie das ideale Anti-Wurzel-Tuch.

2. Fundamentstreifen abstecken

Bestimmen Sie, wo Sie Ihre Gabione errichten möchten. Stecken Sie mit Pfosten und einer straffen Schnur einen exakten Fundamentstreifen ab und sorgen Sie für gleiche Höhe und rechte Winkel.

3. Fundament legen

Die Schnur zeigt den oberen Teil des Fundaments an. Verwenden Sie entweder alte Pflastersteine oder Fliesen oder gießen Sie ein Betonfundament. Ist Ihre Gabione breiter als ein Meter, sollten Sie pro laufendem Meter ein Gerüstrohr mit Betonmörtel im Fundament verankern. Die Rohre sollten 70 cm in das Fundament eingelassen werden und etwa 20 cm unter dem oberen Rand des Steinkorbs enden.

4. Steinkörbe platzieren

Nach dem Verlegen des Fundaments können Sie die leeren Steinkörbe platzieren. Falls Sie Stützrohre verwenden, schneiden Sie für diese ein Loch in den Boden des Steinkorbs. Nach dem Befüllen des Steinkorbs sind die Rohre nicht mehr sichtbar.

5. Steinkörbe verbinden

Haben Sie mehrere Steinkörbe nebeneinander aufgestellt, müssen Sie diese mit den mitgelieferten C-Ringen verbinden. Wir empfehlen, die Steinkörbe vorübergehend mit an der Außenseite angebrachten Latten geradlinig und stabil auszurichten. Entfernen Sie die Latten erst, nachdem die Steinkörbe gefüllt und geschlossen sind, um ein Verdrehen zu verhindern.

6. Abstandshalter installieren

Installieren Sie nun die mitgelieferten Abstandshalter, 30 cm voneinander entfernt, in den Steinkörben. Die Abstandshalter verhindern, dass sich die Steinkörbe beim Befüllen ausdehnen oder verdrehen.

7. Steinkörbe überprüfen

Die Steinkörbe stehen stabil, die Abstandshalter sind eingefügt. Jetzt überprüfen Sie mit Messlatte und Wasserwaage, ob die Steinkörbe gerade stehen.

8. Steinkörbe befüllen

Sind die Steinkörbe fest verankert, gestützt, ausgerichtet und mit Abstandshaltern versehen, können sie jetzt mit Bruchsteinen gefüllt werden. Wir empfehlen, die Körbe gleichmäßig parallel zu füllen. Legen Sie große Bruchsteine per Hand, mit der flachen Seite nach außen, in die Körbe. Kleine Steine können mit Eimern oder einem Minikran eingefüllt werden.

9. Deckel schließen

Nachdem die Steinkörbe gefüllt sind, können Sie den Deckel mit den mitgelieferten C-Ringen schließen. Wir empfehlen dazu unsere C-Ring-Zange oder eine gewöhnliche Wasserpumpenzange. Spritzen Sie nach Abschluss aller Arbeiten mit einem Gartenschlauch oder Hochdruckreiniger den letzten Staub von Ihrem Gabionenzaun.

10. Viel Freude mit Ihrem Gabionenzaun!

Ihre Gabione ist fertig! Das Team von Gabionwelt wünscht Ihnen viel Freude mit Ihrem attraktiven und langlebigen Gabionenzaun. Wir freuen uns immer über ein Feedback unserer Kunden. Senden Sie Fotos von Ihren Gabionen an info@gabionwelt.de, taggen Sie uns auf Facebook und lassen Sie uns und andere Heimwerker an Ihrem Stolz teilhaben.